Geschichte

Urlauberschiff Fritz Heckert


Der Bau dieses Schiffes konnte aus zusätzlichen Leistungen und Mitteln vieler volkseigener Betriebe finanziert werden. Die Bevölkerung der DDR spendete über 30 Millionen Mark.


Am 28. November 1959 fand die Kiellegung statt und am 25. Juni 1960 lief die "Fritz Heckert" vom Stapel. Bereedert durch den VEB Seereederei Rostock wurde das Schiff am 15. April in Dienst gestellt und lief am 1. Mai 1961 zur Jungfernreise aus.


Erster Kapitän war Willi Leidig.


Den Passagieren standen 112 Zweibett-, 33 Dreibett- und 14 Vierbettkabinen, 2 Schwimmbäder sowie umfangreiche gastronomische und kulturelle Einrichtungen zur Verfügung. Bis zu ihrer Außerdienststellung am 2. Mai 1972 war die "Fritz Heckert" im Ostseeraum im Einsatz und machte Reisen nach Island sowie ins Mittelmeer.


Die "Fritz Heckert"lief während ihrer Dienstzeit als FDGB-Urlauberschiff 59 Häfen in 24 Ländern an. Dabei legte sie 494.345 Seemeilen zurück und beförderte über 63.000 Fahrgäste. Festgemacht an den Liegeplätzen 2 und 3 des Seehafen Stralsund wurde aus dem Urlauberschiff im Mai 1972 ein schwimmendes Arbeiterwohnheim des VEB Volkswerft, Stralsund.


Am 15. April 1982 übernahm der VEB Deutfracht-Seereederei Rostock die "Fritz Heckert", der sie auch als Wohnschiff mit gleichem Liegeplatz nutzte. Ebenfalls als Wohnschiff dient sie seit 1986 dem VEB Kombinat Kernkraftwerg Bruno Leuschner, Greifswald.


Anfang 1991 wurde die in Hamburg ansässige Stahlbaufirma Gulf-Offshore-Engineering neuer Eigner der "Fritz Heckert“. Es wurde zum Hotelschiff umgebaut und kam in den Vereinigten Arabischen Emiraten zum Einsatz. Dort wechselte es mehrmals den Besitzer.


(Gemäss einer Reportage im N3 wurde bekannt, dass es 1994 als „GULF FANTASY“ einen arabischen Besitzer hatte) Die Antwort des Lloyd’s Maritime Information Services auf unsere Anfrage vom 13.03.01, was aus dem ehemaligen Passagierschiff „Fritz-Heckert“ geworden ist: Wir möchten Euch mitteilen, dass das Schiff, unter dem Namen „GULF FANTASY“, welches als schwimmendes Hotel genutzt wurde, unbeweglich in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate lag.



Später wurde die „GULF FANTASY“ an einen indischen Schiffsmakler verkauft und dann nach Mumbai (früheres Bombay ) zur Verschrottung gebracht. Das Schiff erreichte Mumbai am 4. März 1999 zum Abriss.


Bis zu ihrer Außerdienststellung am 2. Mai 1972 war die " Fritz Heckert" im Ostseeraum Einsatz und machte Reisen nach Island sowie ins Mittelmeer.










1998 war bei uns die Idee geboren, mit einem eigenen privaten Fotoalbum rund um das alte Urlauberschiff "Fritz Heckert" online zu gehen.


www.urlauberschiff-fritzheckert.de


Da wir selber viele Jahre auf diesem Schiff gefahren sind, haben wir uns zum Ziel gestellt, alles Wissenswerte und Interessante um die DSR Passagierschifffahrt auf diesen Seiten darzustellen. Dazu gehören ebenfalls die FDGB Urlauberschiffe „Völkerfreundschaft“ und „Arkona.


60. Jahrestag der Indienststellung des Urlauberschiffes GTMS "Fritz Heckert " in Wismar.

15.April 1961 Feierliche Übergabe des Schiffes durch die Erbauer an den

Freien Deutschen Gewerkschaftsbund.

"Anker auf" bzw. "Leinen los" am 17. April 1961 zur letzten abschließenden Kontrollfahrt bevor am 1.Mai die Jungfernreise von Wismar beginnt.

60. Jahrestag der Jungfernreise.

FDGB Urlauberschiff GTMS "Fritz Heckert" am 1.Mai 1961 ab Wismar.

 

FDGB Urlauberschiff GTMS "Fritz Heckert" wird am Nachmittag im Wismarer Hafen zur ersten Reise verabschiedet.

Mitglieder der Besatzung nehmen an der Maidemonstration in Wismar teil.

Die "Fritz Heckert" am Kai im Hafen bzw.beim Auslaufen aus Wismar.

Kapitän W.Leidig auf der Brücke.


3 Bilder vom Bundesarchiv Zentralbild Burmeister und Krüger.

Weitere Bilder persönliches Archiv.